Clément Pierlot, Kellermeister

 

Die Verbindung von Handwerk und den Schätzen der Natur faszinieren Clément Pierlot schon seit seiner Kindheit. Aufgewachsen im landwirtschaftlichen Betrieb der Eltern, war für den Sohn schon immer klar, selbst eines Tages in diesem oder einem ähnlichen Beruf zu arbeiten. Nach einem Abschluss in Agrarwissenschaften (Sciences de la Vie et de la Terre à Reims) und dem Zusatzdiplom in Weinbau und Önologie an der SupAgro in Montpellier zog es den jungen Clément in ferne Weingegenden wie Niagara/ Canada oder Italien, um erste praktische Erfahrungen als Winzer und Önologe zu sammeln.

Zurück in Frankreich arbeitete er für das Comité Champagne im Bereich der Trauben-Presstechnik und leitete ein Projekt zur Untersuchung von Sauerstoffaustausch bei der Vinifikation und Reifung von Champagner. 2002 schloss er sein Studium mit dem Diplôme National d’OEnologue ab.

Im Laufe dieser Zeit hatte Clément Pierlot viele Gelegenheiten, sich mit unterschiedlichen renommierten Champagnerhäusern auszutauschen, darunter auch die Maison Pommery.

2004 begann der junge Champagner-Enthusiast seine Karriere als Directeur des Vignobles Champenois innerhalb der Groupe VRANKEN-POMMERY MONOPOLE. Mit gerade mal 24 Jahren trug er die volle Verantwortung für 250 ha Weinberge sowie das dazugehörige Personal.

2010 wurde er offiziell in das Verkostungskomitée des Hauses Vranken aufgenommen und war seit 2014 für die önologische Weiterentwicklung des Champagnersortiments der Gruppe zuständig. Seinen Erfahrungsschatz erweiterte er mit experimentellen Versuchen wie dem Anbau von 40ha Weinberge im englischen Pinglestone/ Hampshire.

Clément Pierlot ist ein hochengagierter Mann, äußerst präzise in seiner Arbeit und voller Zukunftsvisionen. Er beherrscht das traditionelle Handwerk wie auch die modernen Weinbau- und Kellertechniken und wurde deshalb von Paul-François Vranken zum 10. Kellermeister des Hauses Champagne Pommery gekürt.

 
 

Wie entsteht Champagne Pommery ?

  • Die Trauben werden in traditionellen Weinpressen gepresst. Sie fassen 4.000 kg Trauben und erzielen 2.550 Liter Saft.
  • Die erste alkoholische Gärung wandelt den Traubensaft in den Tanks dank der Aktivität ausgewählter Hefen in Wein um.
  • Die Assemblage ist die Vereinigung verschiedener Weine mit unterschiedlichen Rebsorten, Lagen oder Jahrgängen. So kann kontinuierlich der Pommery-Stil kreiert und beibehalten werden.
  • Unter Abfüllung versteht man den Vorgang, die verschnittenen Weine, denen zuvor Zucker und Hefe zugegeben wurden, in die Flaschen zu füllen.
  • Die zweite alkoholische Gärung erfolgt im Keller bei einer konstanten Temperatur von 10°C. Der Wein verwandelt sich so langsam in einen Schaumwein, die Perlage entsteht.
  • Reifung heißt, die Weine bleiben viele Jahre im Keller, so dass die Hefen ihre Aromen an die Weine abgeben.
  • Das Rütteln hat zum Ziel, die vermischten Hefen in den Flaschenhals hoch zu rütteln, so dass der Wein letztendlich ganz klar ist.
  • Beim Degorgieren wird das Hefedepot gefroren, so dass es beim Öffnen der Flasche herausgeschleudert wird. Die Flasche wird sofort mit einem Korken und einem Drahtkorb verschlossen.
  • Die Ausstattung mit den Etiketten erfolgt nach einigen Monaten der Ruhe.
 
 

Cuvée Louise, vermächtnis eines stils

Cuvée Louise spiegelt aufs Vorbildlichste die Persönlichkeit einer genialen Frau wider. Dieser Champagner verdankt seinen Namen der avantgardistischen, visionären Frau, die der Welt einen neuen Stil geschenkt hat, geprägt von Reinheit, Finesse und Eleganz: den Stil Pommery.

 
     
 

Wie serviert man Champagne Pommery ?

Kühlen Sie Ihre Flasche eine halbe Stunde lang in einem mit Wasser und Eiswürfeln gefüllten Champagnerkühler oder legen Sie die Flasche 4 Stunden lang in das untere Fach des Kühlschranks.
Servieren Sie den Champagner kühl, aber nicht eiskalt, bei 7 – 8° C, in folgenden Schritten:

• Die Flasche mit einer Hand halten und mit der anderen das Drahtkörbchen lösen.
• Die Flasche leicht neigen und sie um den fest gehaltenen Korken drehen.
• Den Korken sanft lösen, so dass kein geräuschvolles “Pop” entsteht.
• Die Gläser nur bis zur Hälfte füllen, damit sich die Aromen bestens entfalten.

Die Pommery-Flaschengrößen

  • Viertel: 0,20 Liter
  • Flasche: 0,75 Liter
  • Magnum: 1,5 Liter (2 Flaschen)
  • Jéroboam: 3 Liter (4 Flaschen)
  • Mathusalem: 6 Liter (8 Flaschen)
  • Salmanazar: 9 Liter (12 Flaschen)
 

Champagne

Provence

Camargue

Portugal

 

Alkoholmissbrauch gefährdet die Gesundheit. Trinken Sie verantwortungsvoll.